Montag, 24. Juni 2013

Gut Kirschen essen...

...war gestern. Sohnemann und ich waren auf dem Kirschbaum und brachten knapp 2Kg Kirschen mit nach Hause.
Kuchen wollte keiner, also habe ich mich entschlossen Amarena Kirschen und Kirschmarmelade zu kochen.


Für die Amarena Kirschen habe ich Euch folgendes Rezept:



Zutaten
  •  500 g entsteinte süße Kirschen 
  • 400 g Zucker
  • Saft von ½ Zitrone
  • 150 ml Mandellikör (z. B. Amaretto)
  • 1 Fläschchen Mandelaroma
  • 100 g Gelierzucker 1:1

1.
Kirschen waschen, trocken tupfen und entkernen. Dann zusammen mit den übrigen Zutaten (bis auf den Gelierzucker) in eine große Schüssel füllen und gut vermengen, möglichst ohne die Kirschen zu beschädigen. Mindestens 6 Stunden  abgedeckt ziehen lassen, dabei gelegentlich umrühren, damit sich der Zucker möglichst vollständig auflöst und die Früchte ordentlich Saft ziehen. 
 2.
Dann alles in einen Topf gießen, dabei aber die Kirschen in einem Sieb auffangen, gut abtropfen lassen und zur Seite stellen. Den Saft zum Kochen bringen und unter gelegentlichem Rühren etwa um ein Drittel zu einem leicht eingedickten Sirup einkochen lassen. Nun die Kirschen und den Gelierzucker dazugeben und alles weitere 5 Minuten kochen lassen, dabei öfter umrühren.
3.
Amarenakirschen  in die Gläser füllen: Erst die Kirschen einschichten, dann jeweils bis knapp unter den Glasrand mit Sirup aufgießen. Dabei darauf achten, dass alle Kirschen gut mit Sirup bedeckt sind. Die Gläser fest verschließen, 10 Minuten auf den Kopf stellen, dann wieder umdrehen und ganz leicht schütteln, damit im Sirup versteckte Luftbläschen nach oben entweichen können. 
4.
Die Amarenakirschen vollständig auskühlen lassen. Dann bis zum Verschenken dunkel und kühl aufbewahren. Je länger die Kirschen im Glas durchziehen können, desto besser wird ihr Aroma und auch ihre Konsistenz. 
Beim Einkochen habe ich schon kräftig genascht :-)
Viel Spaß beim ausprobieren.

1 Kommentar:

  1. Danke fürs Rezept. Werde ich garantiert nachmachen ☺.

    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen